Featured Video Play Icon

Coaching – Sparringspartner für definierte Ziele

Sie müssen Planen oder  Entscheiden. Sie sind  auf der Suche nach Wegen aus aktuellen “Konflikten”. So oder so: Im Coaching-Gespräch entdecken oder entwickeln Sie gemeinsam mit mir Ihre Lösungen. Im beruflichen, manchmal auch im privaten Kontext.

 

Coaching

Francesco Guardi: Skizze zweier Gondolieri. Für mich zeigt Guardis Skizze wesentliche Elemente des Coachings: Ziel- und Lösungsorientierung, Dynamik sowie „Komplizenschaft“ auf Zeit.

 

 

 

Meine Arbeitsschwerpunkte im Coaching:

  • Mitarbeiterführung und -kommunikation
  • Selbstorganisation, Lebens- und Arbeitszeit
    (im aktuellen Denglisch heißt dies auch “Work-Life-Balance”)
  • Auftritt/Selbstpräsentation vor Mitarbeitern, Chefs und/oder Kunden. Hierzu gehören auch Benehmen,
    Etikette und die richtige Kleidung (Stil).
  • Konflikte im arbeitsalltäglichen Miteinander; die über Mediation nicht lösbar scheinen
  • “Alterscoaching” – will sagen: die sich weitende Distanz zwischen gefühltem und eingetragenem Alter stellt für viele Menschen ein Problem dar. Dieses kann ich coachend minimieren.
    (Wenn Sie dies Thema näher interessiert, sollten Sie einmal hier nachlesen.)

Natürlich kann man dies alles wesentlich differenzierter und ausführlicher formulieren. Aber nichts ist eindrücklicher als ein persönliches Gespräch. Wer dennoch etwas über mein Coachingverständnis wissen möchte, könnte in diesem Artikel Genaueres erfahren.oder Sie gehen diese Seiten einmal durch.

Warum Sie sich gerade von mir coachen lassen sollten?

Diese Mutter aller Fragen beantworte ich gerne so:

„Weil Sie sich schwer tun werden, an anderer Stelle eine solche Mischung aus Empathie, Neugier, Humor und Erfahrung zu finden.“

Falls Sie grundsätzlich solchen Selbstmarketingsätzen wenig Glauben schenken (mir geht es ähnlich), sollten wir einen Termin vereinbaren. In Hamburg ist das einfach, aber auch größere Entfernungen sollten ein Treffen nicht verhindern. Nichts kann Vertrauen besser begründen als ein gutes Gespräch! Ich freue mich, von Ihnen zu hören.

Erfolgreiches (=lösungsorientiertes) Coaching hat nicht nur mit Wissen, Feldkenntnis und Handwerkszeug zu tun, sondern eben auch mit Sympathie und Vertrauen.
Das heißt: die Chemie muss stimmen. Und ob das so ist, lässt sich nur im persönlichen Gespräch herausfinden.

Trotzdem kann es zu Fragestellungen kommen, bei denen Feldkenntnis zumindest hilfreich ist. Häufiger bewege ich mich in folgenden Branchen:  Logistik,
Automobilindustrie, Forschungsinstitutionen, Krankenhäuser, Kommunale Unternehmen, Finanzservices, (Patent-)Anwaltskanzleien, Energieversorger.